Medien (4)

Eines wird in den diversen Jahresrückblicken über 2020 ganz sicher fehlen: Das selbstkritische Eingeständnis der öffentlich-rechtlichen Sender und privaten Verlage, auch im zu Ende gehenden Jahr wieder vielfach und auf eklatante Weise nicht geleistet zu haben, worauf ihre Beitragszahler und Käufer einen Anspruch hätten: Investigative, zumindest aber gewissenhafte Recherchen und den Verzicht auf jeden Anschein…

Weiterlesen...

1. Journalismus braucht Medien Ob es den Fall Wirecard in dieser Tragweite auch gegeben hätte, wenn die fundierten und hartnäckigen Recherchen nicht nur von der Financial Times in London, sondern auch von der im Jahr 2012 nach hohen Verlusten eingestellten Financial Times Deutschland publiziert worden wären? Eher nicht! Spätestens bei der völlig absurden und gefährlichen…

Weiterlesen...

Am 22. Juni ist es wieder soweit: Am Geburtstag und zu Ehren von Herbert Quandt, der KZ-Häftlinge ohne Schutzkleidung mit Giftstoffen arbeiten und sterben ließ, nehmen Journalisten Preise im Gesamtwert von 50.000 € entgegen. Nachtrag vom 22.06.2020: Auch in diesem Jahr wurde der umstrittene Medienpreis „im Gedenken an die Persönlichkeit und das Lebenswerk des Unternehmers…

Weiterlesen...

Die erstaunliche Schwäche vieler Medien dabei, Themen nach ihrer tatsächlichen Bedeutung zu gewichten, ist allenfalls ökonomisch nachvollziehbar. Eine Folge sind dramatische Informationslücken. Aktualisierte Fassung vom 22.09.2019. Auch nach zwanzig Jahren im Medienbetrieb ist es immer wieder erschütternd zu sehen bzw. zu lesen, mit welcher Gewichtung Leitmedien die vermeintlich Top-Themen abbilden. Wer nicht regelmäßig die hintersten…

Weiterlesen...